Hello, it looks like you are visiting from United States Language US - EN Go to United States (English) site

Soziale Verantwortung

JPG

Die Lücke in der augenoptischen Versorgung schließen

Überall auf der Welt kämpfen Menschen mit unbehandelten Sehproblemen, weil es an Bewusstsein, Ressourcen und Behandlung mangelt.

Tatsächlich leiden weltweit 2,2 Milliarden Menschen unter Sehstörungen oder Erblindung. Dabei hätte 1 Milliarde dieser Fälle leicht verhindert werden können.

JPG

Engagierter Partner von Gesundheitsinitiativen auf der ganzen Welt

Als einer der Branchenführer im Bereich der Augenoptik hat HOYA sowohl die Fähigkeit als auch die Verantwortung, Teil der Lösung zu sein. Aus diesem Grund haben wir uns verpflichtet, die Lücke in der augenoptischen Versorgung zu schließen. Wir unterstützen Organisationen weltweit, die sich für die Verbesserung der Versorgung einsetzen, die sich um die Wissensvermittlung bemühen und die sich dafür einsetzen, dass Menschen weltweit Zugang zu Behandlungen erhalten.

JPG

Gemeinsam können wir die Lücke in der augenoptischen Versorgung schließen.

JPG

Eine neue Vision Care Partnerschaft

Mit Orbis haben wir einen wertvollen neuen Partner für unsere Zielsetzung gewonnen. Orbis ist eine globale Organisation, die ortsansässige Augenoptiker betreut, schult und dazu inspiriert, vor Ort eine Verbesserung der Versorgung zu erreichen.

Orbis hat es sich zur Aufgabe gemacht, vermeidbare Sehprobleme zu reduzieren, indem es Bewusstsein schafft und Aufklärung betreibt. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Orbis, die dazu beiträgt, die Lücke in der augenoptischen Versorgung zu schließen.

Unsere Partnerschaft basiert auf drei miteinander verbundenen Säulen.

Reichweite.

Systemische Sehstörungen erfordern langfristige Lösungen von lokalen und globalen Organisationen. Das REACH-Programm zielt darauf ab, Schülern den Zugang zu schulinterner Augenversorgung zu ermöglichen. Durch die Zusammenarbeit mit Partnerkrankenhäusern werden Lehrer in der Durchführung grundlegender Augenuntersuchungen geschult. Das Programm wird in erster Linie in Indien und Nepal durchgeführt, wobei der Schwerpunkt auf der Unterstützung von Mädchen liegt, die in der Regel seltener die Möglichkeit einer Behandlung haben.

Aufklärung.

Bildung ist von entscheidender Bedeutung, um das Bewusstsein für die Augengesundheit zu stärken und Optiker in Entwicklungsländern in die Lage zu versetzen, Erblindung und Sehstörungen vorzubeugen. HOYA wird Orbis durch CyberSight unterstützen. Diese Online-Webinar- und Schulungsplattform für Optiker vermittelt Fachwissen und ermöglicht Online-Schulungen für Augenoptiker vor Ort.

Kommunikation.

Kommunikation fördert Gemeinschaft. Unser Ziel ist es, ein Netzwerk aus Augenoptikern und Organisationen für Augengesundheit zu etablieren, die gemeinsam daran arbeiten, die Augengesundheit weltweit zu verbessern. HOYA möchte Unternehmen auf der ganzen Welt ermutigen, ihre Visionen umzusetzen und durch Kommunikation, Gemeinschaft und engagiertes Sponsoring einen nachhaltigen Beitrag zu leisten.

JPG

Über HOYA Vision Care

Seit über 60 Jahren zeichnet sich HOYA Vision Care durch seine Innovationskraft aus. Als einer der weltweit führenden Hersteller hochwertiger, leistungsstarker Brillengläser treibt HOYA auch weiterhin Innovationen in der optischen Technologie voran, um die besten Lösungen für Optiker zu finden. Das Unternehmen liefert Brillengläser in 52 Länder mit einem Netzwerk von über 18.000 Mitarbeitern an 45 Standorten weltweit.

Über HOYA